integrative-naturheilkunde

Komplementäre Krebstherapie

Die Therapien der verschiedenen Krebserkrankungen nehmen viel Platz in der heutigen Medizin ein. Die internistische Onkologie, die onkologische Chirurgie und die onkologische Bestrahlungsheilkunde sowie die regionale chirurgische Chemotherapie haben das Ziel, möglichst viele Krebszellen zu zerstören. Diese Verfahren sind oft sehr erfolgreich! Manchmal sind sie leider erfolglos und verursachen schwerste Nebenwirkungen.

Manchmal ist es notwendig, die Folgen von schon längst abgeschlossenen Behandlungen zu erkennen und den Menschen zu helfen, diese zu überwinden. Es geht um die „long-term-servivors“, um die Langzeitüberlebenden von agressiven Chemo- und Bestrahlungstherapien Therapien. Entsprechende Behandlungsmöglichkeiten können nur in der Sprechstunde erörtert werden.

Als Ergänzung der schulmedizinischen Therapien, manchmal sogar zur Verstärkung ihrer Wirkung werden komplementäre, „biologische“ Verfahren angewandt. Sie haben das Ziel:

  • ein Unterbinden der Zellentartung
  • die biologisch natürliche Zerstörung der vorhandenen Krebszellen
  • die Unterstützung der Wirkung der Chemotherapie
  • Verbesserung der Lebensqualität unter der Krebserkrankung.