schmerztherapie

Schmerztherapie

Schmerzen und Physiotherapie

Meist ist es unerläßich, einen funktionell arbeitenden Physiotherapeuten in die Therapie miteinzubeziehen.

In einem fachübergreifenden Kreis von Schmerztherapeuten, dem ich angehöre, werden oft Patienten gemeinsam untersucht und ihre Probleme kollegial diskutiert.

Rücken-, Bein-, Fußschmerzen

Chronische Rücken-, Bein- und Fußschmerzen entstehen meist durch unvorteilhafte Körperhaltungen bei der Arbeit, unphysiologische Bewegungen beim Sport, Störungen beim Gehen oder psychologische Belastungen.

Eine Ganzkörperuntersuchung ist unerläßlich. Bei diesem Schmerzkomplex greife ich gern auf das multimodale therapeutische Konzept zurück.

Die Behandlung und Beratung erfolgen individuell und brauchen viel Zeit und Geduld und einen grossen Einsatz seitens der Patienten.

Fibromyalgie

Die Fibromyalgie ist eine Ansammlung von Symptomen und Beschwerden,  weshalb sie als „Syndrom“ bezeichnet wird. Ihre Ursachen können ganz unterschiedliche Gründe haben, auf die an dieser Stelle nicht eingegangen werden kann.

In der Sprechstunde habe ich genügend Zeit, mit Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten der Diagnose und der Therapie zu besprechen.

Rückenschmerzen

An der Therapie der Rückenschmerzen scheiden sich die Geister
Unumstritten ist, dass bei der Therapie von Rückenschmerzen ein multimodales Konzept am erfolgreichsten ist, d.h. wenn ein Schmerztherapeut, ein Physiotherapeut und ein Psychotherapeut gleichzeitig den „Schmerzpatienten“ sehen und damit die drei wichtigsten Ebenen der Schmerzentstehung wahrnehmen und gemeinsam die Therapie planen.

Dem Physiotherapeuten kommt eine zentrale Bedeutung zu. Hier hat sich die funktionale Methode des Schweizer Arztes Christian Larsen zur Zeit am besten bewährt.

Eine Therapie der chronischen Rückenschmerzen ohne eine Berücksichtigung der Muster von Stresserzeugung und Stressbewältigung ist meistens nicht erfolgreich.

In einem kollegialen schmerztherapeutischen Fachkreis sind verschiedene Fachpersonen damit beschäftigt, Patienten mit chronischen Schmerzen nach dem multimodalen Modell zu behandeln.

Schmerzen und Psyche

Schmerz wird gefühlt. Dieses Schmerzgefühl macht den Schmerz aus. Über die Achse der Stresshormone und der Neurotransmitter verursachen Ärger, Gereizheit, Ängste und Panik, Stress viele körperliche Veränderungen und Schmerzen. Aus diesem Grunde sollte die Psyche unbedingt im therapeutischen Konzept berücksichtigt werden.

Die Hypnosetherapie, das MBSR, die progressive Muskelrelaxation nach Jacobson sind einige bewährte Therapien bei chronischen Schmerzen.